Universales Theokratisches Gesetz
für Nichtjuden

Bedeutungslose / Verbotene Gebote

(235 Gebote)

 

  
Bedeutungslos
Biblische:

+17)

Für den König, eine zusätzliche Thora-Schriftrolle für ihn selbst zu schreiben

+20)

Den Tempel zu bauen

+22)

Den Tempel zu bewachen

+23)

Für Leviten im Tempel zu dienen

+24)

Für levitische Priester rituell zu waschen bevor dienen

+25)

Die Tempelmenorah unaufhörlich brennen zu lassen

+26)

Für die Priester, die Juden täglich zu segnen

+27)

Schaubrot in den Tempel zu legen

+28)

Weihrauch zweimal täglich auf dem Weihrauchaltar zu brennen

+29)

Feuer ständig auf dem Altar brennen zu lassen

+30)

Die Asche täglich von dem Altar zu entfernen

+31)

Unreine Menschen von dem Tempel zu entfernen

+33)

Für levitische Priester heilige Kleidung zu tragen

+34)

Die heilige Arche auf den Schultern zu tragen

+35)

Das Salbungsöl vorzubereiten

+36)

Für levitische Priester in rotierenden Perioden zu dienen

+38)

Für einen levitischen Hohen Priester eine Jungfrau zu heiraten

+39)

Täglich Kommunalopfer darzubieten

+40)

Für den levitischen Hohen Priester täglich Mehlopfer darzubringen

+41)

Zusätzliche Kommunalopfer am Sabbat zu opfern

+42)

Zusätzliche Kommunalopfer am Rosch Chodesch zu opfern

+43)

Zusätzliche Kommunalopfer während Passah zu opfern

+44)

Das Kommunalgersteopfer am zweiten Tage des Passahs darzubringen

+45)

Zusätzliche Kommunalopfer am Schawuos zu opfern

+46)

Ein spezielles Kommunalopfer von Brot und Schafen am Schawuos zu opfern

+47)

Zusätzliche Kommunalopfer am Rosch Haschanah zu opfern

+48)

Zusätzliche Kommunalopfer am Jom Kipur zu opfern

+49)

Den speziellen Tempeldienst am Jom Kipur auszuführen

+50)

Zusätzliche Kommunalopfer während Sukkos zu opfern

+51)

Zusätzliche Kommunalopfer am Schemini Atzeres zu opfern

+64)

Gewisse Vorgänge für Sühnopfer zu folgen

+65)

Gewisse Vorgänge für Schuldopfer zu folgen

+68)

Für das Gericht, ein Opfer für eine unbeabsichtigte falsche Entscheidung zu opfern

+69)

Ein Sühnopfer für gewisse unbeabsichtigte Sünden zu opfern

+70)

Ein Schuldopfer für gewisse potentielle Sünden zu opfern

+71)

Ein Schuldopfer für gewisse definitive Sünden zu opfern

+72)

Ein variables Schuldopfer für gewisse Sünden zu opfern

+74)

Für einen “Gonorrhöe”-Mann, Sühn- und Brandopfer nach der Heilung zu opfern

+75)

Für eine “Gonorrhöe”-Frau, Schuld- und Brandopfer nach der Heilung zu opfern

+76)

Für eine neue Mutter, Schuld- und Brandopfer zu opfern

+77)

Für einen “Leprakranken”, Brandopfer, Sühn- und Schuldopfer nach der Heilung zu opfern

+78)

Einen Zehntel der neugeborenen koscher Tiere beiseite zu setzen

+79)

Jede erstgeborenen männlichen Tiere zu heiligen

+80)

Erstgeborene Männer zu erlösen

+81)

Erstgeborene Esel zu erlösen

+82)

Das Genick eines unerlösten erstgeborenen Esels zu brechen

+88)

Für levitische Priester eine Portion der Mehlopfer zu essen

+89)

Portionen von Sühn- und Schuldopfern zu essen

+92)

Für einen Nasiräer sein Haar wachsen zu lassen

+93)

Für einen Nasiräer zu rasieren und Opfer zu bringen, wenn sein Gelübde vorbei ist

+96)

Die Regeln hinsichtlich der rituellen Unreinheit eines toten Tieres zu befolgen

+97)

Die Regeln hinsichtlich der rituellen Unreinheit von gewissen Reptilien und Nagetieren zu befolgen

+98)

Die Regeln hinsichtlich der rituellen Unreinheit von Speisen und Getränken zu befolgen

+99)

Die Regeln hinsichtlich der rituellen Unreinheit einer Frau in ihrer monatlichen Periode zu befolgen

+100)

Die Regeln hinsichtlich der rituellen Unreinheit einer neuen Mutter zu befolgen

+101)

Die Regeln hinsichtlich der rituellen Unreinheit eines “Leprakranken” zu befolgen

+102)

Die Regeln hinsichtlich der rituellen Unreinheit eines “leprösen” Kleidungsstücks zu befolgen

+103)

Die Regeln hinsichtlich der rituellen Unreinheit eines “leprösen” Hauses zu befolgen

+104)

Die Regeln hinsichtlich der rituellen Unreinheit eines “Gonorrhöe”-Mannes zu befolgen

+105)

Die Regeln hinsichtlich der rituellen Unreinheit von Samen zu befolgen

+106)

Die Regeln hinsichtlich der rituellen Unreinheit einer “Gonorrhöe”-Frau zu befolgen

+107)

Die Regeln hinsichtlich der rituellen Unreinheit einer Leiche zu befolgen

+108)

Die Regeln der rituelllen Reinigung zu befolgen, mit dem Gebrauch der Asche der roten Färse

+109)

Gewisse Verfahren zu befolgen, um Reinheit in rituellen Bädern zu erreichen

+110)

Ein gewisses Verfahren in der rituellen Reinigung, nach der Heilung von “Lepra” zu befolgen

+111)

Für einen geheilten “Leprakranken” all sein Haar abzurasieren

+112)

Für “Leprakranke” und andere rituelle unreine Menschen, andere zu warnen

+113)

Die Asche der roten Färse vorzubereiten

+114)

Menschen für Tempelgaben zu bewerten

+115)

Nichtkoscher Tiere für Tempelgaben zu bewerten

+116)

Häuser für Tempelgaben zu bewerten

+117)

Felder für Tempelgaben zu bewerten

+125)

Beiseitezulegen die ersten Früchte für die levitischen Priester

+129)

Für Leviten ein Zehntel beiseitezulegen

+131)

Zu verkündigen, alle Zehnten ausgeführt zu haben

+132)

Eine Rezitation zu sagen über die ersten Früchte

+133)

Beiseitezulegen einen Anteil des Brotteigs für die levitischen Priester

+140)

Die Jahre des Sabbatzykluses zu zählen

+153)

Den Mondmonat zu heiligen

+171)

Jährlich einen Halb-Sekel zu dem Tempel in Jerusalem zu geben

+175)

Urteile und Entscheidungen durch gerichtliche Mehrheit abzugeben

+181)

Eine Färse für einen ungelösten Totschlag zu enthaupten

+182)

Städte der Zuflucht in Israel zu ernennen

+183)

Städte in Israel für die Leviten zu reservieren

+186)

Eine Stadt vernichten, die sich zur Götzenverehrung wandte

+191)

Einen Priester zu ernennen, um eine Kriegsrede zu halten

+207)

Bekehrte zum Judaismus lieben

+217)

Die Chalitza-Zeremonie an einen Mann auszuführen, der die Levirat verweigert

+219)

Den Verleumder von der Jungfräulichkeit seiner Braut bestrafen

+222)

Sich scheiden zu lassen nur mit einem schriftlichen Dokumenten

+223)

Eine Ehefrau zu prüfen, die auf Ehebruch verdächtigt wird

+233)

Seine jüdische weibliche Sklavin zu heiraten

+234)

Seine jüdische weibliche Sklavin zu erlösen

+235)

Einen nichtjüdischen Sklaven dauerhaft zu besitzen

 

- 15)

Nicht die Bevölkerung einer ganzen Stadt zur Götzenverehrung zu verführen

- 48)

Keinen Vertrag mit den sieben Kanaaniter Nationen

- 51)

Nicht Götzenverehrern erlauben, sich in dem Land Israel anzusiedeln

- 53)

Keine Ehe mit männlichen ammonitischen oder moabitischen Bekehrern zum Judaismus

- 54)

Kein Ausschließen der Enkelkinder von edomitischen Bekehrern zum Judaismus

- 55)

Kein Ausschließen der Enkelkinder von ägyptischen Bekehrern zum Judaismus

- 56)

Nicht den Nationen von Ammon oder Moab Frieden zu opfern

- 67)

Nicht den Tempel unbewacht zu lassen

- 68)

Für levitische Priester nicht die Hochaltarstätte des Tempels außerhalb des Dienstes zu betreten

- 69)

Für geschändete levitische Priester nicht den inneren Tempel zu betreten

- 70)

Für dauerhaftig geschändete levitische Priester nicht zu dienen

- 71)

Für vorübergehend geschändete levitische Priester nicht zu dienen

- 72)

Für Leviten und levitische Priester nicht ihre Rollen auszutauschen

- 75)

Für unreine levitische Priester nicht zu dienen

- 76)

Für neu gereinigte levitische Priester nicht vor dem Sonnenuntergang zu dienen

- 77)

Für unreine Menschen nicht den Tempelhofraum zu betreten

- 79)

Nicht den Altar mit gehauten Steinen zu bauen

- 80)

Nicht den Altar mit großen Schritten hinaufzusteigen

- 81)

Nicht das Feuer auf dem Altar zu löschen

- 82)

Nicht Opfer auf den Weihrauchaltar zu bringen

- 84)

Nicht irgend jemand zu salben, sondern levitische Hohe Priester und Könige

- 86)

Nicht die Stangen von den Ringen der heiligen Arche zu entfernen

- 87)

Nicht den Brustharnisch von der Kleidung des levitischen Hohen Priesters zu entfernen

- 88)

Nicht den Kragen der levitischen Hohen Priester’s Robe zu zerreißen

- 102)

Nicht Öl auf ein Mehlopfer für Sünden zu stellen

- 103)

Nicht Weihrauch auf ein Mehlopfer für Sünden zu setzen

- 104)

Für verdächtigen Ehebruch keinen Öl zum Mehlopfer zu geben

- 105)

Für verdächtigen Ehebruch keinen Weihrauch zu dem Mehlopfer zu bringen

- 108)

Nicht die erstgeborenen koscher Tiere zurückzukaufen

- 109)

Nicht ein zehntes Tier zurückzukaufen

- 111)

Nicht geweihtes Land zurückzukaufen

- 112)

Nicht den Kopf eines Vogelsühnopfers abzutrennen

- 115)

Nicht das Passahlamm zu schlachten während man aufgegangen gelassenes Essen besitzt

- 116)

Nicht das Fett des Passahlamms ungeopfert über die zeitliche Begrenzung hinaus zu hinterlassen

- 117)

Nicht das Passahlamm bis zum Morgen ungegessen zu lassen

- 119)

Nicht das Passahlamm des zweiten Passahs bis zum Morgen ungegessen zu lassen

- 121)

Nicht die Knochen des Passahlamms zu brechen

- 122)

Nicht die Knochen des Opferlamms des zweiten Passahs zu brechen

- 123)

Nicht Fleisch des Passahlamms von ihrem designierten Platz zu entfernen

- 124)

Nicht aufgegangen die Portion des Mehlopfers zu backen, die gegessen wird

- 125)

Nicht das Passahlamm auf irgendeine andere Art als gebraten zu essen

- 127)

Für unbeschnittene Männer nicht das Passahlamm zu essen

- 128)

Nicht das Passahlamm zu einem abtrünnigen Juden zum Essen zu geben

- 129)

Für eine unreine Person nicht geweihtes Essen zu essen

- 134)

Für jüdische Sklaven der Priester nicht priesterliche Anteile zu essen

- 135)

Für die Unbeschnittenen nicht die priesterlichen Anteile zu essen

- 136)

Für rituelle unreine Priester nicht priesterliche Anteile zu essen

- 137)

Für profane Töchter von Priestern nicht priesterliche Anteile zu essen

- 138)

Nicht Mehlopfer von anderen levitischen Priestern zu essen

- 139)

Nicht gewisse Sühnopfer zu essen

- 144)

Nicht fleckenlose erstgeborene Tiere außerhalb Jerusalems zu essen

- 148)

Für levitische Priester nicht erste Früchte außerhalb von Jerusalem zu essen

- 158)

Keine Heirat zwischen einem levitischen Priestern und einer ungeeigneten Frau

- 159)

Keine Heirat zwischen einem levitischen Priestern und einer profanierten Frau

- 160)

Keine Heirat zwischen einem levitischen Priestern und einer geschiedenen Frau

- 161)

Keine Heirat zwischen einem levitischen Hohenpriestern und einer Witwe

- 162)

Kein Verhältnis zwischen einem levitischen Hohenpriestern und einer Witwe

- 163)

Für levitische Priester nicht den Tempel zu betreten mit ungekämmten Haaren

- 164)

Für levitische Priester nicht den Tempel zu betreten mit zerrissener Kleidung

- 165)

Für levitische Priester nicht den Tempel während des Dienstes zu verlassen

- 166)

Für einen Levitischen Priester, sich nicht mit den Toten zu verunreinigen, abgesehen von Verwandten

- 167)

Für den Levitischen Hohen Priester, nicht in das Zelt der Toten hineinzutreten

- 168)

Für den Levitischen Hohen Priester, sich nicht mit den Toten zu verunreinigen

- 169)

Für die Leviten keinen Teil des Landes in Israel zu haben

- 170)

Für die Leviten nicht teilzunehmen an den Beuten der Eroberungen

- 195)

Nicht ein gefräßiger, rebellischer Sohn zu sein

- 202)

Für einen Nasiräer keinen Wein zu trinken

- 203)

Für einen Nasiräer keine frischen Weintrauben zu essen

- 204)

Für einen Nasiräer keine Rosinen zu essen

- 205)

Für einen Nasiräer keine Weintraubensaat zu essen

- 206)

Für einen Nasiräer keine Weintraubenschale zu essen

- 207)

Für einen Nasiräer sich nicht der Unreinheit der Toten auszusetzen

- 208)

Für einen Nasiräer nicht in das Zelt der Toten einzutreten

- 228)

Nicht Land zu verkaufen, das von levitischen Städten umgeben ist

- 229)

Nicht das Einschließen der Leviten in den Freuden der Festlichkeiten zu verfehlen

- 231)

Nicht versagen, wegen dem Sabbatjahr zu verleihen

- 252)

Keinen Bekehrten zum Judaismus mit Worten zu beleidigen

- 253)

Keinem Bekehrten zum Judaismus im Handel Zuvielzuberechnen

- 254)

Nicht einen nichtjüdischen Sklaven, der nach Israel flüchtete, zurückzugeben

- 255)

Nicht einen nichtjüdischen Sklaven, der nach Israel flüchtete, mit Worten zu beleidigen

- 261)

Nicht eine jüdische weibliche Sklavin zu verkaufen

- 263)

Nicht eine Frau, die im Krieg gefangen genommen wurde, nach den Beziehungen zu verkaufen

- 264)

Nicht eine Frau, die im Krieg gefangen genommen wurde, nach geschlechtlichen Beziehungen, zum Sklaven zu machen

- 280)

Für Richter, nicht ungerecht zu Waisen oder Konvertierten zum Judaismus zu sein

- 282)

Nicht einen Beklagten mit einer Mehrheit von nur einem Richter zu verurteilen

- 283)

Für Richter, sich nicht auf die Ansichten seiner Kollegen zu verlassen

- 296)

Keine Entschädigung für einen fahrlässigen Töter zu akzeptieren

- 300)

Nicht zu viele Peitschenhiebe für einen Übeltäter zu verordnen

- 307)

Nicht Haare in Verletzungen der “Lepra” abzurasieren

- 308)

Nicht Verletzungen der “Lepra” zu verändern oder zu entfernen

- 312)

Nicht gegen die Richter des Sanhedrin zu rebellieren

- 354)

Kein Verhältnis zwischen unehelicher Nachkommenschaft und einer jüdischen Frau

- 357)

Keine Beziehungen zu der leviratischen Frau eines anderen Mannes zu haben

- 358)

Ein Vergewaltiger kann sich nie von seinem Opfer scheiden lassen

- 359)

Der Verleumder (von der Jungfräulichkeit seiner Braut) kann sich nie scheiden lassen

- 360)

Kein Verhältnis zwischen einem kastrierten Mann und einer jüdischen Frau

- 362)

Nicht einen Bekehrten zum Judaismus als König zu ernennen

 
Rabbinische:

2)

Rituelles Händewaschen auszuführen

4)

Eine Sabbatamalgamierung zu arrangieren

 
Verboten zu Befolgen
Biblische:

+55)

Das Passahlamm zu opfern

+56)

Das Opferlamm an dem ersten Abend des Passahs zu essen

+57)

Das Opferlamm an dem zweiten Passah zu schlachten

+58)

Das Opferlamm an dem zweiten Passah zu essen

+134)

Den Ernteertrag im Sabbatjahr aufzugeben

+135)

Das Bearbeiten des Landes im Sabbatjahr einzustellen

+136)

Das Bearbeiten des Landes im Jubiläumsjahr einzustellen

+154)

Bestimmte Aktivitäten am Sabbat zu vermeiden

+159)

Bestimmte Aktivitäten am 1. Tage des Passahs zu vermeiden

+160)

Bestimmte Aktivitäten am 7. Tage des Passahs zu vermeiden

+162)

Bestimmte Aktivitäten am Schawuos-Feiertage zu vermeiden

+163)

Bestimmte Aktivitäten am Rosch Haschanah (dem Neuen Jahr) zu vermeiden

+165)

Bestimmte Aktivitäten am Jom Kipur zu vermeiden

+166)

Bestimmte Aktvitäten an dem 1. Tage des Sukkos (das Fest der Hütten) zu vermeiden

+167)

Bestimmte Aktivitäten am Schemini Atzeres-Feiertage zu vermeiden

+187)

Die sieben kanaanäischen Nationen zu vernichten

+190)

Kriege der Eroberung nach gewissen Regeln zu führen

+221)

Eine gefangene Frau nach gewissen Regeln zu behandeln

+224)

Gewisse Übeltäter mit Peitschenhieben zu bestrafen

+227)

Gewisse Missetäter durch Erwürgung hinzurichten

+228)

Gewisse Übeltäter durch das Verbrennen hinzurichten

+229)

Gewisse Übeltäter durch Steinigung hinzurichten

 

- 49)

Nicht erlauben, irgendein Mitglied der sieben kanaanäischen Nationen leben zu lassen

- 220)

Nicht den Boden im Sabbatjahr zu bearbeiten

- 221)

Nicht Bäume im Sabbatjahr zu beschneiden

- 222)

Nicht den Ernteertrag normalerweise im Sabbatjahr zu ernten

- 223)

Nicht Frucht normalerweise im Sabbatjahr zu ernten

- 224)

Nicht das Land im Jubiläumsjahr zu bearbeiten

- 225)

Nicht den Ernteertrag normalerweise im Jubiläumsjahr zu ernten

- 226)

Nicht Frucht normalerweise im Jubiläumsjahr zu ernten

- 287)

Nicht die Zeugenaussage von den Verwandten eines Angeklagten zu akzeptieren

- 288)

Nicht zu verurteilen, basiert auf die Zeugenaussage von nur einem Zeugen

- 320)

Nicht bestimmte Akivitäten am Sabbat auszuführen

- 321)

Kein Reisen am Sabbat außerhalb bestimmten Grenzen

- 322)

Keine Bestrafung am Sabbat

- 323)

Nicht bestimmte Aktivitäten am 1. Tage des Passahs auszuführen

- 324)

Nicht bestimmte Aktivitäten am 7. Tage des Passahs auszuführen

- 325)

Nicht bestimmte Aktivitäten am Schawuos-Feiertage auszuführen

- 326)

Nicht bestimmte Akivitäten am Rosch Haschanah (dem Neuen Jahr) auszuführen

- 327)

Nicht bestimmte Aktivitäten an dem 1. Tage des Sukkos (das Fest der Hütten) auszuführen

- 328)

Nicht bestimmte Aktivitäten am Schemini Atzeres-Feiertage auszuführen

- 329)

Nicht bestimmte Aktivitäten am Jom Kipur auszuführen